SCHNITTMUSTER 15. JAHRHUNDERT

Ich freue mich über Rückmeldungen und ein Bier, wenn das Muster gepasst hat ;-)

Einfaches Doublet oder Wams

Das "Doublet" oder auch "Wams" ist die Bekleidung welche über dem Hemd getragen wird. Dieses Schnittmuster ist sehr einfach gehalten und besteht aus Ärmeln, zwei Rücken- und zwei Vorderseiten sowie einem zweiteiligen Kragen. Es wird eng geschnitten, besteht im allgemeinen aus Wolle und ist auf der Innenseite mit Leinen gefüttert. Doublet und Hose oder Beinlinge bilden eine Einheit welche mit Netseln vebunden werden. Vorne wird das Doublet mit Häckchen, Knöpfen oder Nesteln geschlossen.

Download Schnittmuster:

Hinweise

Die Muster sind ohne Saumzugabe. Der äussere Wollstoff sollte etwas grösser als das Futter geschnitten und genäht werden. Damit wird dem grösseren Umfang "weiter drausen" Rechnug getragen und der Saum kann so gelegt werden, dass das weisse Futtuer am Rand etwas auf die Innenseite verlegt und versteckt ist. Am unteren Ende und an der Bauchnaht emfpiehlt es sich, grosszügige Zugaben (einige Centimenter) zu machen damit die Grösse beim Zusammennähen des Aussen- und Innenstoffes genau angepasst werden kann. Beim unteren Abschluss des Doublet kann der Wollstoff ca. 2cm doppel nach innen geschlagen und dort vernäht werden. Das Körperteil kann auch aus zwei, an der Talie getrenten, Stücken hergestellt werden. Insbesondere in in diesem Fall empfielt es sich das Muster um zwei bis vier Zentimeter zu verlängern und die Nestellöcher für die Hosen weiter oben anzubringen. Die Ärmel können ganz geschlossen oder geschlitzt und mit Nesteln oder Knöpfen versehen werden.

Verbesserungs- und Änderungsmöglichkeiten

Der Halsausschnitt ist eher gross, dafür der Kragen eher klein. Dieser darf ruhig etwas ennger sein und am Hals aufstehen. Das Körperteil ist eher knapp in der Länge, es darf durchaus etwas länger ausfallen.

Schecke im Italienischen Stil

Diese einfache Schecke ist dem Stil um 1470 im schweizerischen, süddeutschen und italieneischen Raum nachempfunden. Sie hat am rücken Teil einen relativ tiefen Ausschnitt und keinen Kragen. Die Ärmel sind bei den Schultern sehr weit geschnitten und verjüngen stark bis zu den Handgelenken.

Download Schnittmuster:

Hinweise

Das Muster ist wie immer ohne Saumzugabe. Da die Schecke warm geben sollte empfiehlt es sich etwas dickeren Wollstoff zu verwenden. Vorne wird die Schecke mit elf Haken und Ösen geschlossen.

Verbesserungs- und Änderungsmöglichkeiten

Die Ausschnitte für die Ärmel am Rücken dürfen ruhig noch grosser ausfallen. Teilweise wurde der Rücken einer Schecke wie ein "Träger T-Shirt" mit extrem weit nach hinten (über die Schulterblätter) reichenden Ärmeln. Die Ärmel können vorne, bei den Handgelenken, durchaus weiter sein, damit sich die Ärmel besser umklappen lassen.

Bogenschützen Hut

Historisch nicht näher belegt, für unseren Riedhburger Bogenschützenhaufen entworfen, ist dieser Klischee-Bogenschützen Hut. Zeitlich zu spät fürs 15. Jahrhundert, passt er wohl eher ins Hochmittelalter. Ich lasse mich da gerne von einem Ho-Mi Sachverständigen belehren :-)

Download Schnittmuster:

Das Muster ist ohne Saumzugabe.

© 2003 - 2017 Michael Naef
File last modified: Sunday, 16. Oct. 2011