König der Winde

Der griechische Gott Aeolus (Griechisch auch Αιολος ) ist der König der Winde. Er hält die vier Winde in den Höhlen von Liparos, nördlich von Sizilien, gefangen und lässt sie auf Geheiss der höheren Götter als leichte Brise, Böen oder Sturm entweichen.

Er gab Odysseus bei seinem Besuch auf der Insel einen Schlauch mit Winden die ihn nach Ithaca bringen sollten mit auf die Reise. Von der Fahrt erschöpft schlief Odysseus vor seiner Ankunft ein. Seine Männer öffneten, von der Neugierde getrieben, den Sack worauf die Winde entwichen und einen heftigen Sturm entfesselten, der die Irrenden zurück auf die Insel trieb. Ein zweites Mal wollte ihnen Aeolus aber nicht Helfen.

Aeolus, Theodor van Thulden (1606 - 1669)

Was es sonst noch für Aeolen gibt...

Aeolus ist ein Name aus der Griechischen Mythologie und frei verwendbar (soweit nicht durch Trademarks für den kommerziellen Gebrauch geschützt).

Ein weiteres Aeolus vorkommen melden.

© 2003 - 2014 Michael Naef
File last modified: Friday, 14. Dec. 2012
Vaild XHTML 1.1 Valid CSS
Hintergrundbild mehr...